Red wineWhite wineSparkling wineOther winesSpecial offersWine packs
Reduced delivery charges over £ 181Delivery charges
Lo Mon 2015

Lo Mon

2015
Priorat (Spain)

NOTE: The previous 2006 and 2007 vintages of Lo Mon received very high scores in the Peñín Guide: 94...

14 for immediate dispatch. More, available on 14/07/2020
x6 -5%

£ 19.86

/ btl 0.75 L

(£ 18.86 x6)

Details for Lo Mon 2015

Producer

Alcohol content

14.5%

Bottle size and vintage

0.75 L - 2015

Review

NOTE: The previous 2006 and 2007 vintages of Lo Mon received very high scores in the Peñín Guide: 94 and 92 respectively.

Aged for 12 months in French oak, using new, first and second year barrels. Subsequently spending 10 months in bottle.

  • ViewPicota cherry red
  • Bouquet:Spicy notes / Fruit aromas / Aniseed aromas / Toffee notes
  • Mouth:Enveloping / Unctuous / Sweet spices / Fleshy
  • Optimum serving temperature:Between 16ºC and 18ºC

Customer reviews

4.3/5
3 reviews
5 stars
1
4 stars
2
3 stars
0
2 stars
0
1 star
0
by: Dieter (28/05/2019) - Vintage 2014

Dicht, fruchtig, herausfordernd

Modern und von der Landschaft geprägt, das ist der Anspruch des 2004 unweit Gratallops etablierten Weinguts „Trossos del Priorat“. Auf die beeindruckende Architektur des Kellereigebäudes, fast versteckt in einer atemberaubend schönen Landschaft, trifft dies ohne Abstriche zu; ebenso auf die beiden äußerst überzeugenden, großartigen Weißweine von „Trossos“. Eher selten jedoch, und nur in ausgezeichneten Jahrgängen wie 2013, auf die Trossos-Roten. Selbst der jüngst vorgestellte sortenreine rote Garnatxa, der „L´ Estaca 2016“, ist mehr rumplig als modern. Der „Lo Món“ war 2006 der Premierenwein bei „Trossos“, in die Flasche gefüllt nach Barrique-Ausbau mit einer damals nicht unüblichen Rebsorten-Cuvée. Doch neun Jahrgänge später müsste das Rebsorten-Umdenken im Priorat und der Trend gegen geröstetes Holz auch im Trossos-Keller angekommen sein. Der „Lo Món 2014“ fließt ins Glas mit dunklem Kirschton; in der Nase Pflaumen, Brombeeren und süße Gewürznoten; im Mund dichte Textur, fruchtig, mineralisch, rauchig; im Finale rustikale Tannine und knackige Säure. Herausfordernd.

by: Dieter (12/04/2018) - Vintage 2013

Sehr harmonisch und einnehmend

Der „Lo Món“ war der Premierenwein von „Trossos del Priorat“, einem erst 2004 knapp außerhalb von Gratallops etablierten Weinkeller. Damals waren internationale Rebsorten angesagt; den heutigen Stars im Priorat, Garnatxa und insbesondere Carinyena, traute man wenig zu. Doch seit die reinsortigen Garnatxas und Carinyenas der Topwinzer zu Kultweinen avancierten, hat sich der Wind gedreht. Rebsortenaustausch steht an, der bei kleineren Kellereien verständlicherweise dauert. Immerhin besteht der „Lo Món“ inzwischen überwiegend aus Garnatxa und Carinyena (50+25), der Rest aus CS und Syrah (15+10). Die Weine selbst entstehen bei „Trossos“ in perfekter Umgebung: beste Schiefer-Llicorella-Böden, die Steilhänge angeordnet wie ein Amphitheater, die Landschaft atemberaubend. Gute Voraussetzungen also für die Önologin Eva Escudé. Mit dem „Lo Món 2013“ ist ihr ein Gaumenschmeichler gelungen, weich, rund, geschliffen, geschmeidig. Das Purpur im Glas entfaltet Aromen von dunklem Fruchtkompott und süßen Gewürznoten; im Mund sehr präsent, dicht, balsamisch, mineralisch, schokoladig, fruchtig. Ein ungemein harmonischer, einnehmender Priorat-Wein.

by: Dieter (10/07/2017) - Vintage 2012

Expressiv, fruchtig, dicht, sehr geprägt von seinem Terroir

Trossos del Priorat, unmittelbar unterhalb der berühmten Lage L´Ermita, ist eines der architektonisch schönsten Weingüter des Priorat: Modern und von der Landschaft geprägt. Hat man einmal über dem großen Fasskeller von Trosses genächtigt, sind die Emotionen für die Weine aus diesem Keller natürlich geweckt. Auch diese sind wie die Architektur: Modern und geprägt von der Landschaft. Zu erwarten sind Eleganz und Frische, aber auch Expressivität und eine gehörige Portion Mineralik. Der Lo Món (vielleicht wegen des Namens noch mit dem etwas angestaubten internationalen Cuvée-Anteils) fließt mit einem dichten Rubinrot in das Glas; nach reichlich Luft entfaltet sich eine wunderbar harmonische Symphonie aus dunklen reifen Früchten, von schwarzer Kirsche bis Pflaume, auch Schokolade, Zitrus und Tabak; am Gaumen ähnlich: viel reife Früchte, sehr dicht, süße Schokolade, gutes Säurespiel, zunehmend jedoch adstringierende Mineralik und reichlich Holznoten, die auch den Nachhall dominieren. Ein expressiver, fruchtiger und dichter Wein, sehr geprägt von seinem Terroir.

Other similar products